CSR und der Mittelstand

 

"Für uns hat es sich gelohnt, sich mit neuen Produkten auf die Bedürfnisse des wachsenden "Nachhaltigkeitsmarktes" einzustellen. Heute machen diese ca. 30 % vom Umsatz aus."

"CSR ist die Voraussetzung – quasi die Hardware – die gegeben sein muss, um ein einzigartiges, nachhaltiges Kundenerlebnis zu ermöglichen."

"Jede zweite Bewerbung bezieht sich auf unser Leitbild."

"Wir vermitteln Werte, indem wir sie vorleben."

 

 

Diese Aussprüche von Führungskräften mittelständischer, saarländischer Unternehmen verdeutlichen, dass CSR oft schon aktiver und selbstverständlicher Bestandteil für viele saarländische Betriebe ist und zunehmend als Zukunftsthema wahrgenommen wird. 

Kleine und mittlere Unternehmen haben oft schon eine implizite nachhaltige Ausrichtung. Häufig wird die soziale Selbstverpflichtung von Mittelständlern als so selbstverständlich wahrgenommen, dass sie nur selten mit neuen Begrifflichkeiten wie CSR in Verbindung gebracht wird. Häufige Motive für die Auseinandersetzung mit CSR sind Fachkräftesicherung, Arbeitgeberattraktivität, hohe ethische Werthaltung, moralische Grundsätze, aber auch der Marktdruck, Imagefragen und Anfragen von Kunden. Mittelständler engagieren sich gerade im Saarland oftmals stark für die Region, ihre Mitarbeitenden und den Standort.

 

Gerade mittelständische Unternehmen neigen dazu, sich auf zeitlich begrenzte Einzelprojekte zu konzentrieren. Gerade für Mittelständler bietet CSR die Chance, ihre nachhaltige Ausrichtung und Aktivitäten konsequent in ihre Strategie und ihr Kerngeschäft einzubringen und viel stärker nach außen zu kommunizieren. Vieles, was selbstverständlich scheint, ist es nicht. Sie können so die Möglichkeit ausbauen, ihr Image als verantwortliches Unternehmen und aktiven Mittelstand zu stärken, denn: Überzeugendes CSR-Engagement ist sehr imagefördernd und fällt – gut kommuniziert – auch Fachkräften außerhalb des Saarlandes auf.

 

Wir wollen weitere Schätze im Saarland heben – seien Sie dabei!