Webworkshop: Nachhaltige Lieferketten – Eine Chance für KMU auch im Rahmen des Lieferkettengesetzes?

06. August 2020, 15:00 bis 16:30 Uhr


Die Einführung eines „Lieferkettengesetzes“ wird derzeit viel diskutiert. Dieses Gesetz soll den Schutz von Menschenrechten und der Umwelt stärken.
Ein Gleichgewicht zwischen Kosteneffizienz und hoher Qualität sowie ökologischen und sozialen Standards zu finden, stellt für Unternehmen jedoch eine große Herausforderung dar.
 
Bisher setzte die Bundesregierung darauf, dass Unternehmen sich freiwillig an die Einhaltung der Menschenrechte und an Umweltstandards entlang der Lieferkette halten.
Eine Umfrage hat jetzt gezeigt, dass deutlich weniger als 50% der befragten Unternehmen ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen.
Das „Lieferkettengesetz“ soll die Sorgfaltspflicht zukünftig sicherstellen.
Unternehmensverbände sehen die Einführung allerdings als sehr kritisch an, da Firmen bei Nichteinhaltung der Sorgfaltspflicht haftbar gemacht werden sollen und fürchten Wettbewerbsnachteile.
 
- Wie können Unternehmen ihre Lieferketten nachhaltig(er) gestalten und 
  kostenintensive Risiken minimieren?

- Wie können Unternehmen gewinnbringend agieren und gleichzeitig
  Menschen- und Umweltstandards wahren?

- Welche Chancen bieten stabile Lieferketten in Hinblick auf einen lang-
  fristigen Markterfolg und um die Arbeitgeberattraktivität zu steigern?

 

Am Donnerstag, den 06. August 2020 von 15 bis 16:30 Uhr haben Unternehmen auf Zoom die Möglichkeit, mit Alexander Metternich von der Europäischen Akademie Otzenhausen ihre Lieferkette zu analysieren und Strategien zu finden, wie sie diese nachhaltig robust gestalten können.

Darüber hinaus bietet sich ihnen die Gelegenheit, mit Friedel Hütz-Adams von SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene über das neue Lieferkettengesetz zu diskutieren:
Welche Vor- und Nachteile bietet ein Lieferkettengesetz? Welche Maßnahmen kann ein KMU ergreifen, um im Falle eines Gesetzes, weniger haftbar gemacht werden zu können? 
 
Bitte melden Sie sich bis zum 05. August 2020 für diesen kostenfreien Webworkshop an. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden saarländische KMU bevorzugt.

Der Zoom-Link zum Webworkshop wird Ihnen am Vortag zu der Veranstaltung zugesendet.
Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Aufnahme und der anschließenden Veröffentlichung im Internet bereit.


Ansprechpartner

Silja Weissmüller

Gesellschaftliches Unternehmensengagement

Tel.: 0681 9520-593

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: silja.weissmueller@saaris.de

Förderer
Partner